Raum und Bau

 



3. Platz beim Interdiziplinäreren Realisierungswettbewerb

Das Wettbewerbsgrundstück befindet sich zwischen einem locker bebauten Wohngebiet mit angrenzender, durchgrünter Kleingartenanlage. Die nicht erhaltenswerten Gebäude werden abgebrochen. Nur der historische Altbau bleibt erhalten. Parallel zu diesem wird der Neubau angeordnet, der auf der untersten Plateauhöhe liegt und leicht in den Hang hineingeschoben wird.

Der Altbau nimmt die Ganztagsbetreuung, sowie die Schulbibliothek -welche sich zusammen mit dem Hausaufgabenraum und einer Lesewohlfühllandschaft im historischen Saal befinden - auf. Zentral im Erdgeschoss ist die Verwaltung angeordnet.

Im Neubau befinden sich alle Schulfunktionen sowie die Sporthalle, welche sich im Untergeschoss befindet. Das Erdgeschoss nimmt ein großzügiges Foyer auf, welches den Speiseraum beinhaltet und einen Blick auf die Sporthalle freigibt. Das Foyer erhält Tageslicht über das Atrium das sich durch alle Geschosse erstreckt.

Gemeinsam mit dem Projektpartner Architektengemeinschaft Zimmermann belegten wir den 3. Platz beim Interdisziplinärer Realisierungswettbewerb - Bauliche Ertüchtigung der Schule zur Lernförderung Freital.